In unserem Themenschwerpunkt „Persönlichkeiten“ machen wir Sie mit herausragenden Menschen bekannt, die in Kooperation mit WIR SIND STRAUBING unsere Arbeit maßgeblich beeinflussen.

Erich Gruber

In verschiedenen Galerien präsentiert die Gemeinschaft Bildender Künstler unter der Leitung von Erich Gruber seit fast 30 Jahren Ausstellungen zeitgenössischer Kunst aus Bayern.

 

Erich Gruber wurde 1953 in Straubing geboren. Nach dem Abitur am Johannes-Turmair-Gymnasium in Straubing studierte er Erziehungswissenschaften an der Pädagogischen Hochschule in Regensburg. 1992 übernahm er das Konrektorat an der Grund- und Mittelschule, und leitete ab 2010 Schule bis zu seiner Pensionierung im Jahre 2019. Schon als Student begann er autodidaktisch mit der Ausübung der Malerei. Seine Lehrmeister fand er in Kunsterziehern und freien Künstlern. 1976 beteiligte er sich zum ersten Mal an einer Ausstellung der Gemeinschaft Bildender Künstler Straubing.

Erich Gruber engagiert sich von Anfang auch als Funktionär im Kunst- und Ausstellungswesen. 1989 wurde er Mitglied in der Vorstandschaft der Gemeinschaft Bildender Künstler, 1993 2. Vorsitzender und seit 2013 ist er 1. Vorsitzender. Seit 2004 ist er Vorsitzender des Kuratoriums der Dr. Franz und Astrid Ritter-Stiftung, die mit 15 000 € einen der bedeutendsten Kulturpreise Bayerns vergibt. Außerdem ist die Stiftung Partner der Stadt Straubing bei der Verleihung des Kulturförderpreises für Künstler unter 30 Jahren. In der Galerie im Weytterturm präsentiert die Gemeinschaft Bildender Künstler unter der Leitung von Erich Gruber seit fast 30 Jahren interessante und durchaus bedeutende Ausstellungen zeitgenössischer Kunst aus Bayern und darüber hinaus. Über viele Jahre hinweg war er auch als Schriftführer der Deggendorfer Künstlergruppe tätig. In der Deggendorfer Künstlergruppe, in der GBK und als Entsandter auch in der Ritter-Stiftung ist er in den Auswahlgremien tätig, zudem in der Landesjury des Int. Wettbewerbs ‚jugend creativ‘.

Als Künstler stellt Erich Gruber regelmäßig bei den Halbjahresausstellungen der GBK aus. Zudem konnte er sich in verschieden Ausstellungen in den USA, Frankreich, Spanien, Tschechien, Österreich und zweimal im Rumänischen Kulturinstitut in Venedig präsentieren. In Einzelausstellungen nahm er die Kunstbetrachter in verschieden Themenausstellungen mit in seine künstlerische Welt, der er vor allem mit den Formen der Fliege und des überfahrenen Frosches Ausdruck verleiht.

‚Das Mustern des Musters‘, ‚Alles Fliege – oder was?‘, ‚Froschige Atmosphäre‘, ‚SINNONIMM‘, ‚Augenrauschen‘ oder ‚TWINSET‘ hießen die Titel von Grubers Einzelausstellungen .