November 2014 :: Eine kreative Auseinandersetzung mit Janusz Korczak durch 2 Künstler aus 2 Generationen

Janusz Korczak – Der Blick ins Freie

Eine Zusammenschau der kreativen Auseinandersetzung mit Janusz Korczak durch 2 Künstler aus 2 Generationen. Itzchak Belfer und Jakob Steiger

 

18.11.2014 / 19:00 Uhr / Gemeindesaal der israelitischen Kultusgemeinde Straubing

Anlässlich des 25. Jahrestages der Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen am 20.11.1989 in New York wird erneut das Augenmerk auf den Wegbereiter der Kinderrechte, den jüdisch-polnischen Pädagogen Janusz Korczak geworfen. Die Annäherung an Korczak erfolgt dabei aus verschiedenen Perspektiven – im Zusammenspiel aus Vortrag, bildender Kunst, Musik und Literatur.

Siegfried Steiger, Ehrenvorsitzender der Deutschen Korczak-Gesellschaft und Leiter des Experimentellen Theaters Günzburg, wird in einem Kurzvortrag dezidiert auf die Kinderrechte bei Korczak und die UN-Kinderrechtskonvention eingehen. Anhand eines Beispiels soll das Thema Gewalt gegen Kinder näher analysiert werden. Ensemblemitglieder des Experimentellen Theaters Günzburg tragen begleitend dazu Gedichte aus dem nächsten Korczak-Programm des Theaters vor. Damit werden noch vor der Premiere im kommenden Jahr erstmals Kostproben aus dem Gedichtzyklus zu hören sein.

Ein weiterer ungewöhnlicher und spannungsreicher Aspekt des Abends ist die Zusammenschau der kreativen Auseinandersetzung mit Korczak durch zwei Künstler. Zum einem werden Werke des ehemaligen Waisenhausbewohners Itzchak Belfer aus Tel-Aviv (der letzte noch lebende Zeitzeuge für Korczak) zu sehen sein. Im Diskurs mit der Kunst Belfers werden ebenso Werke seines Freundes Jakob Steiger (Student an der Akademie der bildenden Künste in München) gezeigt.

Es geht dabei um einen Bildwechsel zwischen Erinnerung und verstelltem Blick. Im Mittelpunkt dieses Feldes steht die Frage nach der künstlerischer Auseinandersetzung zwischen der Erinnerung eines Zeitzeugen einerseits und dem Umgang mit Zeitzeugen und Zeitzeugnissen andererseits. Wie kann eine bildnerische Auseinandersetzung mit Janusz Korczak und seinem Werk in der heutigen Zeit aussehen, die eine Öffnung auf einen Betrachter hin darstellt, der Janusz Korczak nur von Bildern und Texten zu kennen glaubt. Es geht um eine bildnerische Präsenz, die Vorstellungen und Ideen des Gegenüber aufgreifen kann und eine Projektionsfläche eröffnet, die im verstellten Blick der Nachwelt wieder mit neuen Rezeptionsmöglichkeiten spielt. Wenn die Voraussetzungen gegeben sind, wird auch die Originalstatue „Korczak und die Kinder“ von Itzchak Belfer zu sehen sein. Die Statue wurde bisher in Deutschland nur im Deutschen Historischen Museum sowie an der Universität Augsburg gezeigt. Diese Statue diente Belfer auch als Modell für das Schaffen des einzigartigen Korczak-Denkmals in Günzburg.

Steiger bringt einige Originalarbeiten Belfers mit nach SR. Seine Werke sind Teil des Abends.

 

 

Hinweis für interessierte Veranstalter:

Die Wanderausstellung „Janusz Korczak – Der Blick ins Freie…“ können Sie sehr gerne nach Rücksprache entleihen. Nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.

 

 

Begleitende Medien

Bilder

In mehreren slideshows sehen Sie Bilder aus einer Zusammenschau der kreativen Auseinandersetzung mit Janusz Korczak durch 2 Künstler aus 2 Generationen. Itzchak Belfer und Jakob Steiger.

* Wanderausstellung „Janusz Korczak – Der Blick ins Freie…“
* Itzchak Belfer – Künstlerische Auseinandersetzung mit Janusz Korczak
* Jakob Steiger – Künstlerische Auseinandersetzung mit Janusz Korczak
* Impressionen von der Ausstellung „Der Blick ins Freie…“ am 18.11.2014 in Straubing

Das slideshow-Fenster zu den Bildern zur 'kreativen Auseinandersetzung mit Janusz Korczak durch 2 Künstler aus 2 Generationen' anzeigen ...
Das slideshow-Fenster zu den Bildern zur 'kreativen Auseinandersetzung mit Janusz Korczak durch 2 Künstler aus 2 Generationen' anzeigen ...
Das slideshow-Fenster zu den Bildern zur 'kreativen Auseinandersetzung mit Janusz Korczak durch 2 Künstler aus 2 Generationen' anzeigen ...
Das slideshow-Fenster mit Impressionen der Ausstellung 'Eine kreative Auseinandersetzung mit Janusz Korczak durch 2 Künstler aus 2 Generationen' anzeigen ...

 

Videos

Mit beeindruckenden Videos ergänzen wir unseren Bericht über die Zusammenschau der kreativen Auseinandersetzung mit Janusz Korczak…

* 400 Augn / 400 Oczu – Eine Hommage an Janusz Korczak (Musik: d’bänd / Illustration: Adriana Omylak)
* Iwona Chmielewska: „Von Zeit zu Zeit – Zur Entstehung von Blumkas Tagebuch“. Ein Film von Armin Hintergberger
* Auf den Spuren Janusz Korczaks – Besuch der Gedenkstätte des ehemaligen NS-Vernichtungslagers Treblinka

Das Video-Fenster '400 Augn / 400 Oczu (Ein trilaterales Projekt zur Erinnerungsarbeit im Rahmen des Projektzyklus zu Janusz Korczak - Illustration: Adriana Omylak - Musik: d’bänd)' anzeigen ...
Das Video-Fenster 'Von Zeit zu Zeit (Blumkas Tagebuch - eine Hommage an Janusz Korczak - von Iwona Cheielewska - Ein Film von Armin Hinterberger)' anzeigen ...
Das Video-Fenster 'Fotodokumentation - Treblinka (Zwischen Erinnerungsarbeit und Erinnerungstourismus - Inklusion in der Gedenkstättenarbeit - Besuch der Gedenkstätte des ehemaligen NS-Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Gedenkstättenarbeit im Rahmen der PfD Straubing, in Kooperation mit der Bildungsstätte St. Wolfgang, der Fachakademie für Sozialpädagogik, der Internationalen Jugendbildungsstätte Oswiecim, dem Museum Auschwitz.)' anzeigen ...

 

Downloads

Die folgenden Presseartikel zur Ausstellung bieten wir Ihnen sehr gerne zum download an.