Stadt Straubing

Integration / federführendes Amt PfD

 

Roman Schaffner

Postfach 0352

94303 Straubing

 

Tel: 09421 – 944-70130

 e-mail: roman.schaffner@straubing.de

 

 

DEB 

Deutsches Erwachsenen-

Bildungswerk

gemeinnützige GmbH

Koordinierungs- und Fachstelle PfD


Zvonimir Pervan

Am Platzl 13a

94315 Straubing

 

Tel.: 09421 - 18985-10

Fax: 09421 - 18985-50

e-mail: z.pervan@deb-gruppe.org

 

 

DEB

Deutsches Erwachsenen-

Bildungswerk

gemeinnützige GmbH

Koordinierungs- und Fachstelle PfD


Dr. Ferdinand Stoll

Am Platzl 13a

94315 Straubing

 

Tel.: 09421 - 18985-11

Fax: 09421 - 18985-50

e-mail: f.stoll@deb-gruppe.org

Straubinger Begegnungen II

Der Verein Montagsgespräche & Raduga führt das Projekt "Straubinger Begegnungen" fort. Es zielt darauf ab, dass das Verständnis unterschiedlicher Religionen und Kulturen in Straubing füreinander verbessert wird. Geplant sind im Rahmen des Projektes drei Veranstaltungen: Der "Tag der Gastfreundschaft", eine Veranstaltung, die "Begegnungen im Frühling" heißen soll, und ein Kinder- und Familienfest. Bei diesen Festen werden die Straubinger Bürger für Toleranz und Vielfalt sensibilisiert, und ein gegenseitiges Kennenlernen wird erleichtert. Als zweiter Schritt werden im Rahmen einer Projektarbeit Poster und Flyer hergestellt, die Gemeinsamkeiten bei Feiertagen der unterschiedlichen Kulturkreise und Religionen heraus stellen. Ziel ist es, dadurch Hemmschwellen zwischen Menschen mit und ohne Migrationshintergrund in Straubing abzubauen und zur interreligiösen Verständigung beizutragen. Die Feste, die im Rahmen der "Straubinger Begegnungen" veranstaltet werden, dienen dazu, dass sich Kinder aus verschiedenen Kulturen treffen und Tanz- und Gesangseinlagen auf die Beine stellen. Sie werden begleitet von ihren Eltern, die so ebenfalls Teil der Feste sind und mit Personen aus anderen Ländern in Kontakt treten. Neue Kontakte werden geknüpft und Barrieren abgebaut. n Kooperation mit dem Ausländer- und Migrationsbeirat und einheimischen Vereinen werden Kinder- und Jugendgruppen angesprochen. Die Informationsmaterialien über die Gemeinsamkeiten der Feiertage, die erstellt werden, werden auch nach Projektende weiter genutzt.

Internationales Muttertagsfest

Wir sind Straubing
Frauen und Mütter, sondern die ganze Familie. Es wird ein buntes Programm von Kindern und Erwachsenen für Kinder und Erwachsene geboten. Für jede Frau gibt es zur Begrüßung ein Glas Sekt."Mütter werden in jeder Kultur hoch geschätzt, der Begriff der Mutter ist international", erklärt Elena Fofanova, Vorsitzende von Raduga, die Beweggründe, eine internationale Muttertagsfeier zu veranstalten. "Die Mutter ist die wichtigste Person im Leben", fügt Ausländer- und Migrationsbeiratsvorsitzender Nail Demir hinzu. Die Veranstaltung am kommenden Samstag soll verschiedene Kulturen und Religionen einladen, sich zu begegnen und sich besser kennenzulernen.

Tag der Gastfreundschaft

TDG 2013
Straubing. Der "Tag der Gastfreundschaft" ist die älteste interkulturelle Veranstaltung in Straubing. Zum 18. Mal findet er am Samstag, 2. November, um 15 Uhr im Rittersaal statt. Bei freiem Eintritt, einem bunten Programm und einem internationalen Buffet sollen sich alle begegnen können: Straubinger und Nichtstraubinger. Verschiedene Kulturen treten dabei in einen spannenden Dialog.Veranstaltet wird der "Tag der Gastfreundschaft" von Montagsgespräche & Raduga e.V. sowie dem  Ausländer- und Migrationsbeirat, der zum dritten Mal mit im Boot ist. "Die Zusammenarbeit mit dem Gremium war eine Bereicherung", stellt Elena Fofanova, Vorsitzende von Raduga, fest. Die Veranstaltung steht dieses Mal unter dem Motto "Wir sind bunt - was verbindet uns in einer Gesellschaft der Vielfalt?" und wird vom Bundesprogramm "Toleranz fördern - Kompetenz stärken" unterstützt.An diesem Nachmittag treten auch die verschiedenen Religionen miteinander in Kontakt. Vertreter verschiedener Konfessionen sind dabei und geben kurze Statements zum Thema des Tages ab. Die katholische und die evangelische Gemeinde wirken mit, die israelitische Kultusgemeinde, die islamische Gemeinde und die Aleviten. Sie werden ihre Gedanken zur Gesellschaft der Vielfalt zu Gehör bringen.Nach einer Begrüßung der Vertreter der Organisatoren - Elena Fofanova, Vorsitzende von Raduga, und Nail Demir, Vorsitzender des Ausländer- und Migrationsbeirat - und einem Grußwort von Straubings Bürgermeisterin Maria Stelzl wird es ein buntes Unterhaltungsprogramm geben. Es wirken mit: Der internationale Kinder- und Jugendchor, die Tanzschule Mosaik, der Alevitische Kulturverein, der Trachtenverein Immergrün, die Tanzschule Seidel und Julia Kopetska. Nach dem bunten Kulturprogramm lädt ein internationales Buffet zum Verweilen ein. Die Getränke spendiert die Karmeliten-Brauerei, das Gebäck die Bäckerei Steinleitner. "Alle Straubinger sind herzlich eingeladen, die verschiedenen Kulturen, die es in der Stadt gibt, kennen zu lernen", sind sich Elena Fofanova und Nail Demir einig. Der Rittersaal soll zum Ort der Begegnung werden, zu einer Stätte, an der Kontakte geknüpft und miteinander ins Gespräch gekommen werden soll. Martina Lipka und ihr Team von ZAK (Zentrum für Arbeit und Kultur) verschönern die kleinen Gäste beim Kinderschminken, während Mama und Papa sich unterhalten. Der Eintritt zu dieser Traditionsveranstaltung, bei der der Rittersaal stets gut gefüllt ist, ist frei.