Stadt Straubing

Integration / federführendes Amt PfD

 

Roman Schaffner

Postfach 0352

94303 Straubing

 

Tel: 09421 – 944-70130

 e-mail: roman.schaffner@straubing.de

 

 

DEB 

Deutsches Erwachsenen-

Bildungswerk

gemeinnützige GmbH

Koordinierungs- und Fachstelle PfD


Zvonimir Pervan

Am Platzl 13a

94315 Straubing

 

Tel.: 09421 - 18985-10

Fax: 09421 - 18985-50

e-mail: z.pervan@deb-gruppe.org

 

 

DEB

Deutsches Erwachsenen-

Bildungswerk

gemeinnützige GmbH

Koordinierungs- und Fachstelle PfD


Dr. Ferdinand Stoll

Am Platzl 13a

94315 Straubing

 

Tel.: 09421 - 18985-11

Fax: 09421 - 18985-50

e-mail: f.stoll@deb-gruppe.org

Straubinger Begegnungen zum Muttertag

Plakat Muttertag

Interkulturelle Muttertagsfeier mit buntem Programm im Bruckner

Kinder und Eltern aufgepasst: Am Samstag, 12. Mai, findet von 15 bis 18 Uhr am Anton-Bruckner-Gymnasium unter dem Motto „Straubinger Begegnungen zum Muttertag“ ein Nachmittag voller Aktionen und Attraktionen für Groß und Klein statt. Hintergrund dieser Veranstaltung, die vom Bundesprogramm „Toleranz fördern - Kompetenz stärken“ gefördert wird, ist, dass sich verschiedene Kulturen begegnen und Freundschaft schließen können. „Wir hoffen, dass viele kommen“, sagen Elena Fofanova, Vorsitzende von Montagsgespräche und Raduga, und Nail Demir, Vorsitzender des Ausländer- und Migrationsbeirates, die diese Veranstaltung Hand in Hand planen. „Es handelt sich hierbei um ein Gemeinschaftsprojekt, und wir finden es schön, dass viele verschiedene Akteure an einem Strang ziehen“, so die Verantwortlichen stolz. Geboten wird ein vielfältiges Programm: Der internationale Kinder- und Jugendchor des Volkschores Straubing, der ebenfalls von „Toleranz fördern - Kompetenz stärken“ gefördert wird, hat seinen allerersten Auftritt und wird drei Lieder zum Besten geben.

Afrikan Jamma unter Federführung von Ahmed Idris bietet für Groß und Klein einen Trommelworkshop an. Raduga zeigt Tanz und lässt Musik erklingen. Auch der EHC ist mit von der Partie: Er bietet Spiel und Spaß für die Kinder. ZAK verschönert die Kleinen so richtig: Beim Kinderschminken. Und während sich die Kinder austoben, können die Eltern miteinander ins Gespräch kommen - bei Kaffee und Kuchen. Die Idee hatte Raduga-Vorsitzende Elena Fofanova: „Wir haben von unserem Verein aus schon Kinderkonzerte organisiert, und es war jedes Mal ein Erfolg. Dass wir aber so ein großes Kinderfest auf die Beine stellen, ist eine Premiere“, freut sie sich, dass viele Mitstreiter im Boot sitzen. Roman Schaffner, Leiter der lokalen Koordinierungsstelle und des Sachgebietes Integration der Stadt Straubing, betont: „Es ist uns wichtig, dass gemeinsam neue Kooperationsformen und Plattformen der Begegnungen entstehen. Es ist die gesamte Bevölkerung angesprochen, egal, welcher Nationalität und Kultur!“ Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt: Bei Sonnenschein draußen, bei Regenwetter in der Aula. Die Verantwortlichen hoffen auf spannende Begegnungen bei dieser interkulturellen Muttertagsfeier - und jede Frau erhält ein Glas Champagner. -mel-

Buntes Fest für alle Kulturen

SR Begegnungen

„Toleranz fördern – Kompetenz stärken“

 

Interkulturelle Muttertagsfeier lockt viele Besucher

Bis auf das Wetter war alles perfekt bei der interkulturellen Muttertagsfeier der „Straubinger Begegnungen“ am Samstag-nachmittag. Doch die Regenwolken trübte die Feierfreude nicht, und die Kin- der und Erwachsenen wichen kurerhand in die Aula des Bruckner-Gymnasiums aus. Dort erlebten sie ein buntes Programm mit Musik und Tanz sowie Spielen und Unterhaltung. Gute Laune war Trumpf bei der Muttertagsfeier, die der Verein Montagsgespräche und Raduga und der Ausländer- und Migrationsbeirat gemeinsam veranstalteten. Bereits am Eingang gab es ein Gläschen Sekt für die Damen- und für die Kinder ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm. Raduga-Vorsitzende Elena Fofanova und ihr Stellver-treter Peter Ries strahlten mit Nail Demir, Vorsitzender des Ausländer- und Migrationsbeirats, um die Wette wegen des guten Besuches der Veranstaltung. Iwona Roszkowski führte gekonnt durch das Programm. Vom Tanz der Kleinen in Tüpfchen-kleidern bis zum Tango, vom Klavierstück bis zum russischen Volkslied reichte das Repertoire der Raduga-Kinder. Auch Schüler der Ballettschule Hammer traten auf. Ein weiterer Höhepunkt war die Darbietung des internationalen Kinder- und Jugendchores des Volkschores, der die Zuhörer später begeisterte und gleichzeitig seinen allerersten Auftritt vor Pub- likum bravourös meisterte.Elena Fofanova betonte eingangs, dies sei eine besondere Veranstaltung, da es die erste der „Straubinger Begegnungen“ sei, die vom Projekt „Wir sind Straubing“ gefördert wird. Unabhängig von Nationalität und Kultur sei man zusammengekommen, um miteinander Muttertag zu feiern. Auch OB Markus Pannermayr freute sich über den guten Zuspruch der Muttertagsfeier. „Dies ist ein schönes Fest für die Gemeinschaft. Um Teil dieser Gemeinschaft sein zu können, braucht es Respekt voreinander und gegenseitiges Zuhören.“ Es sei wichtig, dass die Gemeinschaft Nein sage zu extremistischem Gedankengut. Das Muttertagsfest bezeichnete er als einen guten Baustein und Auftakt zu einem gelungenen Miteinander. Bei Kaffee und Kuchen konnten die Eltern ihren Kindern zusehen.

Ahmed Idris von Afrikan Jamma trommelte mit den Kleinen, die begeistert mitmachten. Bei der Station des EHC konnte jeder sein Geschick mit Ball und Schläger testen. Und ZAK verschönerte die Kleinen beim Kinderschminken, so dass den ganzen Nachmittag über keine Langeweile aufkam bei diesem kunterbunten Fest aller Kulturen. -mel-