Stadt Straubing

Integration / federführendes Amt PfD

 

Roman Schaffner

Postfach 0352

94303 Straubing

 

Tel: 09421 – 944-70130

 e-mail: roman.schaffner@straubing.de

 

 

DEB 

Deutsches Erwachsenen-

Bildungswerk

gemeinnützige GmbH

Koordinierungs- und Fachstelle PfD


Zvonimir Pervan

Am Platzl 13a

94315 Straubing

 

Tel.: 09421 - 18985-10

Fax: 09421 - 18985-50

e-mail: z.pervan@deb-gruppe.org

 

 

DEB

Deutsches Erwachsenen-

Bildungswerk

gemeinnützige GmbH

Koordinierungs- und Fachstelle PfD


Dr. Ferdinand Stoll

Am Platzl 13a

94315 Straubing

 

Tel.: 09421 - 18985-11

Fax: 09421 - 18985-50

e-mail: f.stoll@deb-gruppe.org

MehrWert Demokratie

MehrWert Demokratie - Gruppenbild

Von den Projekten begeistert
Christian Fischer vom Bundesprogramm „To|eranz fördern” informierte sich Hohen Besuch bekam der Lokale Aktionsplan (LAP) „Wir sind Straubing": Christian Fischer, Programmberater bei der Regiestelle, die zuständig ist für die Durchfüh-rung des Bundesprogramms „Toleranz fördern - Kompetenz stärken“, informierte sich in Straubing über die Umsetzung des Projekts und zeigte sich begeistert von den Aktionen, die vor Ort laufen.
Zwei Projekte besuchte Christian Fischer in Straubing exemplarisch zusammen mit Coach Arno Speiser, Zvonimir Pervan und Dr. Ferdinand Stoll von der externen Koordinierungsstelle und Roman Schaffner von der lokalen Koordinierungsstelle. Zunächst ging es an die Mittelschule in Alburg, wo Schüler der 8. Klasse von Andrea Weber und der M10 von Bernd Vogel im Beisein von Schulleiterin Uta Pilster-Hupf ihre Teilnahme am Pilotprojekt „MehrWert Demokratie“ darstellten. Die Schüler hatten eine Power-PointPräsentation vorbereitet und sprachen völlig frei über die Projektinhalte. Im Rahmen von „MehrWert Demokratie“ waren sie fünf Tage lang im Schullandheim in Riedenburg und erlebten dort die verschiedensten Programmpunkte zum Thema Demokratie und Partizipation -von Diskussionen mit Politikern, über praktische Aktionen beispielsweise zum Thema „Menschenbild - Gewalt“ inklusive eines Selbstverteidigungsworkshops mit einem Karateweltmeister, dem Kennenlernen von bürgerschaftlichem Engagement am Beispiel der Freiwilligen Feuerwehr, bis hin zum Besuch des Kelheimer Jugendparlaments. Projektträger ist das Schullandheimwerk Niederbayern-Oberpfalz, und die Alburger durften exklusiv für den Regierungsbezirk teilnehmen.
Die Ergebnisse werden ausgewertet. Ziel des Projekts ist die Toleranz-, Demokratie- und Werteerziehung. Christian Fischer zeigte sich sehr angetan von dieser Initiative und der lebendigen Darstellung der Schüler.

Bei einem Mittagessen mit Bürgermeisterin Maria Stelzl und Dr.Rosa Strohmeier, leitende Rechtsdirektorin der Stadt, konnten Erfahrungen ausgetauscht werden. Nachmittags standen interne Gespräche über den derzeitigen Stand von „Toleranz fördern - Kompetenz stärken“ und die Weiterentwicklung des Lokalen Aktionsplans auf der Agenda der Verantwortlichen und Christian Fischer. Dieser zeigte sich von der Umsetzung des LAP in Straubing sehr angetan. -mel-

Impressionen aus Riedenburg

Schüler Präsentieren ihr Projekt

Die Schüler der GT 8 sowei der M 10 präsentierten die ihr Projekt "MehrWert Demokratie" an an der Mittelschule St. Stephan. Christian Fischer von der Programmstelle "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN", Arno Speiser (Projektcoach von "Wir sind Straubing"), Zvonimir Pervan und Dr. Ferdinand Stoll (Externe Koordinierung von "Wir sind Straubing") waren sowohl von den Ergebnissen des Projekts als auch von der gekonnten Vorttragsweise begeistert.

Träger

Schullandheimwerk Ndb./Obpf.

Ziele

Ziel von "MehrWert Demokratie" ist Förderung einer demokratischen Werthaltung, die Stärkung der Fähigkeit zur Partizipation und die Förderung der Bereitschaft zum Engagement für die Demokratie. Die Schüler werden ermutigt, aktiv am demokratischen Leben teilzunehmen.
Zielgruppe sind 33 SchülerInnen der 8. und 10. Klasse der Mittelschule St. Stephan, Straubing-Alburg.  

Handlungskonzept

33 Schüler der Mittelschule St. Stephan in Straubing-Alburg nehmen eine Woche an dem Schulungsaufenthalt "MehrWert Demokratie" im Schullandheim Riedenburg teil.

Inhalte: Bürgerschaftliches Engagement - insbesondere im Rahmen der Schule sowie in örtlichen Vereinen und Organisationen. Teilaspekte sind unter anderem: Mediation und Streitschlichtung, Jugendparlament, Feuerwehr, Drugsters, Schulsanitäter.

Methodische Ansätze: Anwendung vor allem handlungsorientierter und spielerischer Verfahren, Herstellung des Bezugs zur Realität z.B. durch Exkursionen oder durch Diskussionen mit ehrenamtlich tätigen Jugendlichen, Vertretern von Vereinen oder Politikern.